Electronic Machines Schiers

Nach der Zwischenlandung in der spanischen Hauptstadt ging die Reise weiter ins nordspanische Pamplona. Für einmal sollten nicht die weltbekannten Stierrennen durch die engen Gassen der malerischen Stadt die Hauptattraktion sein, sondern die 95 Teams aus 44 Nationen, welche sich für die Open European Championships der First Lego League qualifiziert hatten. Nach den Vorausscheidungen in Chur, Locarno und Paderborn (Deutschland) war dies auch für die „Electronic Machines Schiers“, welche die Schweiz vertreten durften, ein letzter und zugleich fulminanter Saisonhöhepunkt.

 

Der im Kongresszentrum „Baluarte“ durchgeführte Anlass dauerte drei Tage und wurde von der spanischen Scientia Foundation hervorragend organisiert. Über 130 Volontäre, Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen und Jurymitglieder aus der ganzen Welt sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Jedes Team konnte an einem Stand Herkunftsland, Roboter und Forschungsarbeit präsentieren, was dem Ganzen eine bunt durchmischte und multikulturelle Marktatmosphäre verlieh. Zahlreiche Darbietungen, allabendliche Partys und ein professioneller Moderator trugen zu einer super Stimmung bei.

 

Der Hauptfokus lag allerdings auf den verschiedenen Wettbewerbsdisziplinen. Bei der Hauptattraktion, dem Robot-Game, durfte das EMS Team gegen Konkurrenten aus Australien, Mexiko, Polen und Slovenien antreten. Die Disziplinen Robot-Design und Programmierung, Forschungspräsentation und Teamwork wurden jeweils von einer Fachjury beurteilt. Trotz soliden Resultaten in allen Sparten reichte es für die Schierser leider nicht zu einem Spitzenplatz. Verdienter Champion wurde das spanische Team „Mechatronic Ants“, welches vor allem im Bereich Robogame und Robot-Design durch exzellente Leistungen überzeugen konnte. Silber und Bronze gingen an je ein Team aus den USA und den Niederlanden.

 

Für die Gründer und Verantwortlichen der First Lego League werden Werte wie Teamfähigkeit, gemeinsame Zielerreichung sowie gegenseitige Hilfe und Toleranz gross geschrieben. So pflegten etwa Teams aus Israel, Libanon, Jordanien und Ägypten einen regen Austausch, überreichten einander kleine Geschenke aus den jeweiligen Ländern und bauten auf diese Weise Brücken über weltanschauliche und religiöse Grenzen hinweg.

 

Die First Lego League Saison 13/14 ist nun zwar vorbei, jedoch ist die nächste Auflage unter dem Thema „Klassenzimmer der Zukunft“ bereits veröffentlicht. Angespornt durch die erreichten Erfolge möchte sich die EMS Schiers vermehrt im Bereich Naturwissenschaften und Technik engagieren. Es ist geplant, im kommendem Herbst in Schiers einen Lego Robotik-Club zu starten, bei welchem technikbegeisterte Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Schulformen zwischen 10 und 16 Jahren aus der Region Nordbünden mitmachen können.

Let’s make waves!