Kampfsport

Übers Auspowern bis hin zur Ausgewogenheit

Fussball, Volleyball und Unihockey waren gestern…heute ist Kampfsport angesagt .Der neue Trend Sport ist heissbegehrt und schafft den perfekten Ausgleich zum Schulalltag. Die Kampfsportgruppe ist eine Freizeitbeschäftigung, welche an der Ems Schiers über den Mittag angeboten wird. Nebst diversen Kampfstilen von Karate über Fung Shu, wird auch gelehrt  wie man sich selbst verteidigt. Wer jedoch glaubt, dieser Sport sei nur da um Kräfte zu messen, hat sich getäuscht, denn beim Kampfsport lernt man seinen Körper besser kennen, weiss wie ihn in Balance zu halten und sich fit zu fühlen. 

 

 

Beim Kampfsport geht es darum einen Ausgleich zwischen innerer Balance und äusserer Spannung zu finden.

Die vier Leiter zeigen einige Übungen vor.

 

 

Nebst Körperspannung ist auch Muskelkraft angesagt.

 

 

Nichts gewesen mit ausruhen, nun geht’s zum Aufwärmen. Die Schüler durchlaufen den Parkour.

 

 

Zuerst werden einige Karateübungen vorgezeigt,…

 

 

welche die Schüler dann vorsichtig an einer Matte üben. Sie lernen durch genaue Beobachtung. 

 

 

Der Spezialist präsentiert die nächsten Schritte in der Kreismitte. Die sportlichen Schüler  beobachten ihn gespannt…

 

 

…und sind aufmerksam dabei, denn die Schläge müssen sitzen.

 

 

In Zweierpärchen werden Selbstverteidigungstechniken geprobt. Natürlich ist immer ein Leiter zur Hilfe und schaut,

dass es nie ernst wird.

 

 

Am Schluss der Stunde können sich die Sportler im Zweikampf noch einmal richtig auspowern und die gelernten

Techniken anwenden. 

 

Text und Bild: Noëla D. (6. Klasse, SPF Bildnerisches Gestalten, JG 13/14, Thema Fotoreportage)