Die EMS Schiers übernimmt die Trägerschaft der Heureka

Das Kompetenzzentrum zur Förderung besonderer Begabung Heureka blickt in eine vielversprechende Zukunft. Nach 20 Jahren engagierten Wirkens tritt die Gründerin, Marlies Triacca, als Schulleiterin zurück. Sie übergibt die Leitung zum Schuljahr 24/25 nahtlos an die EMS Schiers, welche die neue Trägerschaft übernimmt. Damit verstärkt die EMS Schiers ihr langjähriges Engagement bei der Heureka.

Marlies Triacca leitet seit 2004 in privater Initiative zusammen mit ihrem Team die Heureka. Mit der Übergabe an die EMS Schiers steht die Zukunft des Zentrums für Hochbegabte in Graubünden auf sicheren Beinen. Zurzeit läuft das Umsetzungsprojekt und so Marlies Triacca: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Heureka nicht nur weitergeführt wird, sondern mit der neuen Dynamik zur führenden unabhängigen Anbieterin für die Förderung von Kindern mit hohen kognitiven Fähigkeiten im Kanton Graubünden wird.”

Die EMS Schiers wird die Heureka als eigene Abteilung verwalten und ihr damit eine feste organisatorische Struktur geben. Die pädagogische Autonomie bleibt weiterhin bei der Heureka-Leitung. Damit trägt die EMS Schiers den besonderen Anforderungen an den Betrieb eines Hochbegabtenzentrums Rechnung. Neben dem Schulbetrieb mit speziellen Anforderungen an die Lernkonzepte und Pädagogik für Kinder mit besonders hohen kognitiven Fähigkeiten kommt der individuellen Beratung von Schüler:innen und ihren Eltern eine grosse Rolle zu.

Hans-Andrea Tarnutzer, Direktor der EMS Schiers ist vom Heureka-Konzept überzeugt: „Mit der Übernahme der Trägerschaft der Heureka garantieren wir nicht nur eine reibungslose Nachfolgeregelung, sondern schaffen auch Strukturen, die die Heureka zukunftsfähig machen.“ Die EMS Schiers unterstreicht mit diesem Schritt die Bedeutung der Begabtenförderung im Kanton Graubünden und stärkt ihr Angebot als private Bildungsanbieterin in der Region Prättigau.

Der Unterstützungsverein Heureka wird sich zukünftig an der Seite der EMS Schiers mit einem erweiterten Vorstand verstärkt für die Förderung besonderer Begabungen einsetzen und Schüler:innen mit dem Heureka-Stipendienfonds unterstützen.

Hintergrundinformationen:
An der Heureka in Schiers werden seit 2004 jährlich rund 40 Schüler:innen mit hohen kognitiven Fähigkeiten aus dem Kanton Graubünden in ihren besonderen Bedürfnissen gefördert. Sie besuchen an jeweils einen Halbtag pro Woche die Heureka. Sie und insbesondere auch ihre Eltern erhalten im PullOut-Modell, d.h. ausserhalb des gewohnten schulischen Umfelds, den Zugang zu Kontakten, Lernanforderungen und Informationen, die auf ihre besonderen Bedürfnisse abgestimmt sind. Damit unterscheidet sich Heureka wesentlich von der Lernkultur und Pädagogik öffentlicher Schulen. Der Umgang mit Hochbegabung will gelernt sein und wird den Kindern und Eltern in der Heureka vermittelt.

Der Unterstützungsverein Heureka unterstützt die Anliegen der Heureka. Er unterhält einen Stipendienfond zur Unterstützung von Schüler:innen und arbeitet mit Behörden, Institutionen, Vereinen und Personen zusammen, die ähnliche Interessen vertreten und verwandte Kompetenzen und Dienstleistungen anbieten. Der Förderverein ist Ansprechpartner für interessierte Mäzene, Stiftungen und Sponsoren.

 

Foto: Südostschweiz, Olivia Aebli-Item

Fragen
und Antworten

FAQ

Events

Besuchen Sie die EMS Schiers an einer unserer Veranstaltungen.